KategorieErotischer Tanz

Schoßtanz

Ein Lap Dance (oder Kontakt-Tanz ) ist eine Art von erotischer Tanzperformance, die in einigen Strip-Clubs angeboten wird, in denen der Tänzer typischerweise Körperkontakt mit einem sitzenden Mäzen hat. Lapdance ist anders als Tischtanz , bei dem die Tänzerin einem sitzenden Mäzen nahe ist, aber ohne Körperkontakt. Beim Lap-Dance kann die Tänzerin nackt , oben ohne oder leicht bekleidet sein, abhängig von den Gesetzen der Rechtsprechung und den Richtlinien des Clubs. Bei Vollkontakt-Schoßtänzen kann der Stripper einen nicht-durchdringenden sexuellen Kontakt mit dem Schutzherrn eingehen, wie z. B. „Schleifen“ seines Körpers gegen den Schutzheiligen. Variierende Begriffe umfassen CouchtanzDies ist ein Lap Dance, bei dem der Kunde auf einer Couch sitzt . An manchen Orten kann eine „Blocksitzung“ von Lap-Tänzen (normalerweise eine halbe Stunde bis zu einer Stunde) in einem “ Champagner-Raum “ gebucht werden , bei dem es sich um einen privaten Raum handelt, der sich normalerweise hinter einem Club befindet. In vielen Clubs wird die Dauer eines Lap Dance durch die Länge des Songs des Club- DJsgemessen . Die Gebühren für Lapdance variieren erheblich. Weiterlesen

Guerilla-Burleske

Guerilla Burlesque ist seit 2005 Teil der Burlesque- Kultur in San Francisco . Zitat benötigt ] „Guerrilla Burlesque“ tritt auf, wenn eine Burlesque-Handlung spontan bei einer Show stattfindet oder wenn Burlesque-Darsteller auf eine Show, zu der sie nicht eingeladen waren, kommen und dabei ihren Weg finden Auf die Bühne. Der Begriff wurde im Sommer 2005 von Cherry Lix, geprägt [1] ein burlesken Solokünstler in San Francisco. Weiterlesen

Go-go tanzen

Go-Go-Tänzer sind Tänzer , die für die Unterhaltung von Menschenmengen in Nachtclubs [1] oder anderen Orten, an denen Musik gespielt wird, eingesetzt werden. Go-Go-Tanz entstand in den frühen 1960er Jahren, als einige Frauen in der Peppermint Lounge in New York begannen, auf Tische zu steigen und den Twist zu tanzen . [2] Einige behaupten, dass Go-Go-Tanz bei dem sehr populären Rock-Club Whiskey a Go Go aus Los Angeles entstanden ist, der im Januar 1964 eröffnet wurde, aber das Gegenteil mag stimmen – der Club wählte den Namen, um das zu reflektieren schon populärer Go-Go Tanz. [3] Viele Clubgänger der 1960er Jahre trugenMiniröcke und kniehohe, hochhackige Stiefel, die später Go-Go-Stiefel genannt wurden . Nachtclub Veranstalter in Mitte der 1960er Jahre konzipiert dann die Idee der Frauen in diesen Outfits Mäzene zu unterhalten gekleidet Einstellung. Weiterlesen

G-String-Diven

G String Divas ist eine amerikanische Dokumentarserie, die auf HBO ausgestrahlt wurde. Die Show wurde im Jahr 2000 gedreht und verfolgt das Leben von Strippern, die in einemHerrenclub in Bristol, Pennsylvania , arbeiten. Weiterlesen

Feministische Stripperin

Eine feministische Stripperin ist eine professionelle exotische Tänzerin , die nicht den Stereotypen von exotischen Tänzern entspricht und sich stattdessen positiv mit der Identität von Strippern identifiziert . Feministische Stripper sind Sex-positive Feministinnen , die ihren Beruf als eine Wahl und ein Blick Karriere Feld. Feministische Stripperinnen interagieren positiv mit ihrem Beruf und betrachten ihn als weibliche zentrische Machtform. Sie erhalten dieses Gefühl der Macht, indem sie ihre Autonomie behaupten und fundierte Entscheidungen in Bezug auf die Regulierung ihrer Körper treffen. [1] [2] [3] Weiterlesen

Fächertanz

Im Westen kann ein Fächertanz (dh ein Tanz mit einem oder mehreren Fans ) eine erotische Tanzperformance sein , traditionell von einer Frau. Der Performer, entweder völlig nackt oder scheinbar, tanzt, während er zwei große Fächer manipuliert , die typischerweise aus Straußenfedern bestehen . Weiterlesen

Tanz der sieben Schleier

Der “ Tanz der sieben Schleier “ ist Salomes Tanz vor Herodes II . Zitat benötigt ] Es ist eine Ausarbeitung über die biblische Geschichte der Hinrichtung von Johannes dem Täufer , die sich auf Salome bezieht, die vor dem König tanzen, aber dem Tanz keinen Namen geben. Zitat benötigt ] Weiterlesen

Tanz der Biene

Der Tanz der Biene oder der Tanz der Wespe war ein provokanter ägyptischer Tanz, Teil des Repertoires der Tänzerinnen der Ghawasi . Es war vielleicht nicht unähnlich dem berühmten Tanz der sieben Schleier . Im Tanz der Biene stellt sich die Tänzerin vor, als hätte sie ein stechendes Insekt in ihre Kleidung fliegen lassen, und versucht, das Insekt zu befreien, bevor sie gestochen wird, indem sie ihre Kleidung eins nach dem anderen entfernt. Weiterlesen

Can-Can-Kleid

Can-Can Kleider wurden historisch während des Can-Can Dance getragen. Während die tatsächlichen Kleidungsstücke variieren können, aber der allgemeine Stil der Kleidung bleibt gleich. Die Hauptidee ist, dass die Kleider voller Rüschen und Rüschen sein und vielschichtig sein sollen. In einer Interpretation, für ein Spiel entwickeltdie in den 1890er Jahren waren die Cancan Kleider „in verschiedenen Farben mit vielen Rüschen und Schnörkel auf ihre gesetzt wurde Petticoats und pantalette Artunterwäsche … und dunklen Strumpfhosen oder Netzstrümpfe mit gekräuselten Strapse “. Zitat benötigt ]Das Cancan-Outfit kann auch mit einigen oder allen der folgenden Accessoires verziert werden: Stiefeletten , Hüte, Handschuhe, Umhänge , Schals , Wraps, Boas , Schmuck und Federn. [1] Traditionell trugen Frauen häufig geteilte Höschen in ihrem Outfit. [2] Weiterlesen

Blasentanz

Der Bubble Dance ist ein erotischer Tanz, der in den 1930er Jahren von Sally Rand berühmt wurde . Die Tänzerin (manchmal nackt) tanzt mit einer riesigen Blase zwischen ihrem Körper und dem Publikum, um einige interessante Posen zu machen. Weiterlesen

© 2018 meisterworld.de

Theme von Anders Norén↑ ↑